Die besten Wake Up Lights im Test

»» Direkt zur Vergleichstabelle springen ««

Lichtwecker helfen beim Aufwachen

Lichtwecker (englischer Begriff: Wake up Light) sind eine Erfindung der 90er Jahre. Sie sind darauf ausgelegt, das Aufstehen angenehmer zu machen. Durch ein allmählich heller werdendes Licht wird der Sonnenaufgang simuliert und der Körper damit langsam aus dem Schlaf geholt. Dazu bieten die meisten dieser Wecker auch einen langsam ansteigenden Weckton in Form von Naturklängen, Radio-Stationen oder über einen Anschluss für den MP3-Player.

 

Besserer Schlaf – besonders im Winter

Eine Reihe von Studien hat bewiesen, dass ein Wake Up Light besonders an kurzen Wintertagen für einen besseren Start in den Tag sorgt. Durch die lange Aufwachphase von 20-40 Minuten, in der sich das Licht langsam bis auf Tagesniveau dimmt, werden die Körperfunktionen langsam geweckt und auf den Tag vorbereitet.

 

Auf was ist beim Kauf von Wake Up Lights zu achten?

Die besseren Wake Up Lights kosten zwischen 50 und 120 Euro. Der führende Anbieter für die Lichtwecker ist ganz klar der niederländische Hersteller Philips. Aber auch einige Modelle von günstigeren Anbietern können mit den schicken Wake Up Lights von Philips mithalten. Hier sind in erster Linie die Marken Medisana, Davita, Beurer oder Lumie zu nennen. Oft muss man bei diesen Weckern keine Abstriche bei den Funktionen hinnehmen, lediglich Verarbeitung und Design sind simpler gehalten.

 

Welche Funktionen werden benötigt?

Vor dem Kauf sollte überlegt werden, welche Funktionen wirklich benötigt werden. Manches Wake Up Light hat neben der Sonnenaufgangs-Simulation auch eine Dämmerungsfunktion, die das Einschlafen am Abend angenehmer macht. Ein weiterer Unterschied ist die Anpassung der Weckphasen nach Dauer und Lichtintensität.

So bieten einige Lichtwecker Licht mit besonders natürlichen Rottönen (z.B. das Wake up Light Philips HF3531), die ein besonders sanftes Einschlafen ermöglichen sollen. Man sollte zudem überlegen, ob man natürliche Wecktöne bevorzugt oder sich vom Radio wecken lassen möchte.

 

Größe, Gewicht und Form von Lichtweckern

Die Wecker variieren in ihren Abmessungen meist zwischen einem Durchmesser von 11-19 cm. Der Durchmesser ist meist schon aussagekräftig genug, da sich nahezu alle Hersteller für eine runde Sonnenform bei ihren Weckern entschieden haben. Ausnahme ist hier das Medisana WL 450, das eher an eine Lautsprecherbox erinnert. Große Unterschiede hingegen gibt es beim Gewicht, was ein Hinweis auf die Verarbeitung sein kann. So wiegt unser Preistipp, der GRDE Lichtwecker nur ca. 300 g, während das im oberen Preissegment angesiedelte Philips HF3531 stolze 1,1 kg auf die Waage bringt.

 

Zusätzliche Kaufkriterien bei Lichtweckern

Vor dem Kauf von Wake Up Lights sollte man auf die Anzahl der einstellbaren Weckzeiten und -töne, das verwendete Leuchtmittel und dessen Lebensdauer sowie die Benutzerfreundlichkeit und die Art des Displays achten. Wem es wichtig ist, dass das Display bei Nacht komplett abgedunkelt ist, sollte die Beschreibung genau lesen – die Wake Up Lights von Philips können das in der Regel nämlich nicht.

Zum normalen Zubehör dieser Wecker zählt in der Regel nur ein Netzkabel. Manche Geräte können auch mit Batterien betrieben werden, allerdings ist die Dimmer-Funktion dann meist deaktiviert. Nicht zuletzt sollte man natürlich auch einen Blick auf die Garantie eines Lichtweckers schauen. Marktführer Philips bietet für seine aktuellen Lichtwecker-Modelle eine Garantie von 2 Jahren – bei den Noname-Produkten sollte man sich auf eine Garantie eher nicht verlassen.

 

Wake Up Light von Philips im Test klar vorn

Philips ist der absolute Vorreiter auf dem Wake Up Light-Markt und mit vielen verschiedenen Modellen vertreten. Für Preis-Leistungsbewusste ist allerdings der Lichtwecker des Noname-Herstellers GRDE ein Kauftipp. Wichtig beim Kauf: Achten Sie auf die Lux-Zahl, die Ihnen einen Hinweis auf die Lichtintensität gibt. 300 Lux sollte der Lichtwecker idealerweise mindestens haben.

Wer das Wake Up Light auch als Einschlafhilfe nutzen will, der sollte sich das Philips Wake Up Light 3520 (mit farbigem Sonnenaufgang) anschauen. Dieses Modell hat so ziemlich alles, was von einem ausgezeichneten Wake Up Light erwartet werden kann. Daher ist dieses Modell auch der Sieger in unserem Wake Up Light Vergleich.

 

Wake Up Light – Vergleichstabelle

PREISTIPP SIEGER HIGH-END
Lumie Bodyclock Active 250 Grundig Sonoclock 230 Uhrenradio GRDE Lichtwecker Philips HF3520/01
Wake Up Light
Philips HF3531
Wake Up Light
Medisana WL 450 Lichtwecker Philips HF3505/01
Wake Up Light
Lumie Bodyclock Active 250 Lichtwecker Grundig Sonoclock 230 Uhrenradio mit Wake Up Light Philips HF3520/01 Wake Up Light Philips HF3510/01 Wake Up Light Medisana WL 450 Lichtwecker Philips HF3505/01 Wake Up Light
Bewertung
Sonnenaufgang 15 – 90 min ja 30 min
(10 Stufen)
20 – 40 min
(5 Farbstufen)
30 min
(5 Farbstufen)
30 min
(7 Farbstufen)
30 min
(3 Farbstufen)
Dämmerung ja nein ja ja ja nein nein
Lichtintensität keine Angabe keine Angabe LED 300 Lux (LED) 300 Lux (LED) LED 200 Lux
Weckzeiten 1 1 1 2 1 2 1
Wecktöne 3 1 7 5 7 8 2
Radiofunktion ja ja ja ja ja ja ja
Display Automatische Ausblendung Hintergrund-
beleuchtung
Beleuchtetes
Touchscreen mit Uhr
Beleuchtetes
Touchscreen mit Uhr
Natürliche, sanfte Rottöne Display mit
Dimmerfunktion
Beleuchtetes
Touchscreen mit Uhr
Abmessungen 14 x 22 x 19 cm 10,5 x 10,8 x 10,8 cm 17 x 17 x 9,5 cm 19,9 x 14,6 x 19,2 cm 19,9 x 14,6 x 19,2 cm 19 x 14,5 x 27,5 cm 11,5 x 18 x 18 cm
Besonderheiten Medizinisches Lichttherapiegerät (zertifiziert) USB-Anschluss und
Micro SD-Slot
Verwendung als
Nachttischlampe, günstiger Preis
Smart Snooze,
Nachttischlampe
Verwendung als
Nachttischlampe
Zizz-Funktion,
MP3-Player-Anschluss
Smart Snooze,
Nachttischlampe
Ungefährer Preis 120 Euro 51 Euro 30 Euro 100 Euro 150 Euro 47 Euro 53 Euro
Angebot auf Amazon ANGEBOT ANGEBOT ANGEBOT ANGEBOT ANGEBOT ANGEBOT ANGEBOT
Mehr Infos Mehr Infos Mehr Infos  Mehr Infos Mehr Infos Mehr Infos Mehr Infos

 

»» Alle Wake Up Lights ansehen ««